,

ILO-Normen müssen auch für T-Mobile in den USA gelten

Seit Jahren lässt die Telekom zu, dass in den USA Beschäftigte von T-Mobile eingeschüchtert, abgemahnt oder gekündigt werden, weil sie sich gewerkschaftlich organisieren wollen. Internationale Arbeitsstandards werden mit Füßen getreten. Die Gewerkschaft ‚Communications Workers of America‘ (CWA) versucht seit 10 Jahren die deutsche Bundesregierung als Mehrheitseigentümer dazu zu bringen, auch in den USA Arbeitnehmerrechte und Gewerkschaftsfreiheit einzuhalten. Die Kolleginnen und Kollegen können es nicht fassen, dass sich eine Firma mit deutschen Wurzeln – bei der in Deutschland Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsrat sitzen –  in den USA einfach über alle Rechte hinwegsetzt. Deshalb unterstütze ich die bis 12. August laufende Petition an den Deutschen Bundestag. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, ihren Einfluss geltend zu machen, damit die von der Bundesrepublik anerkannten ILO-Normen und OECD-Richtlinien auch bei T-Mobile US respektiert und umgesetzt werden.

Hier kann man die Petition unterzeichnen: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2015/_07/_06/Petition_59803.mitzeichnen.html

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.