,

Rosenmontag in Ludwigshafen

Am gestrigen Rosenmontag wurde den Fasnachtsliebhabern in Ludwigshafen mal wieder jede Menge geboten.

Morgens luden die Munnemer Göckel zu ihrem „Närrischen Feldlager“ ein, bei dem es traditionell Erbsensuppe mit Würtchen gibt. Besonders schön war dabei der Gardetanz der Kleinen, die zum Abschluss einer erfolgreichen Saison noch mal alle begeisterten.

Anschließend wurde die Privatbrauerei Mayer Opfer eines organisierten Überfalls mehrerer Ludwigshafener Fasnachtsvereine. Die Närrinnen und Narren hatten es ganz offensichtlich auf das leckere Bier abgesehen.

Die Übeltäter waren uniformiert und gesangsbereit und scheuten selbst vor Kanonenschüssen nicht zurück. Die Verteidiger versuchte die Brauerei mit allen Mitteln vor den Eindringlen zu schützen und zeigten sich zunächst siegessicher. Ich selbst wollte zusammen mit meinem Gegenkandidaten versuchen zu vermitteln, doch der närrische Mob wollte sich mit einzelnen Bechern nicht zufrieden geben. Sie bestanden auf die kostbaren Fässer im Lager.

Am Ende war der Widerstand zwecklos – die Verteidiger stellten die Gegenwehr ein und die Närrinnen und Narren machten mit dem Gerstensaft kurzen Prozess.

Abends ging es schließlich zur traditionellen Nachthaubensitzung der KV Rheinschanze. Auch hier war die Stimmung super, was in meinem gestrigen Live-Video auf Facebook wohl auch ganz gut zu sehen war. Ein gelungener Abschluss für einen tollen Rosenmontag!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.