Beiträge

, , , ,

Austausch mit den Gewerkschaften

Heute hat das erste informelle Treffen der Intergroup mit den Gewerkschaften stattgefunden, der ich als Sprecherin vorsitzen werde. Eine Intergroup ist eine überparteiliche Gruppe von Europaabgeordneten, in der spezifische Themen diskutiert werden. Diese Intergroup hat sich den besseren Austausch mit den Gewerkschaften zum Ziel gesetzt. Diskutiert werden vor allem anstehende Themen aus den Ausschüssen, wie zum Beispiel die Halbzeitbewertung der EU Sozial- und Beschäftigungsziele oder das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA.

Patrick Itschert, stellvertretender Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB), war heute zu einem ersten Austausch anwesend. Er unterstrich die Wichtigkeit der nächsten sechs Monaten um gemeinsam für mehr Investitionen, gute Arbeitsplätze und bessere Arbeitsbedingungen zu kämpfen.

,

IG BCE zu Besuch im Europäischen Parlament

Dienstagabend traf ich zusammen mit meinem Kollegen Knut Fleckenstein Mitglieder der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie und Betriebsräten von verschiedenen Hamburger Industrieunternehmen im Europäischen Parlament. Es folgte eine angeregte Diskussion über Beschäftigungspolitik im Europäischen Binnenmarkt und Perspektiven auf dem europäischen Arbeitsmarkt für junge Menschen.

Ich hoffe, die Besucher hatten noch einen schönen Aufenthalt in Brüssel.

, ,

Initiativbericht zu Arbeitskontrollen bei den europäischen Gewerkschaften

Verstöße im Arbeitnehmerbereich werden Großteils von Arbeitnehmern und vor allem Gewerkschaften aufgedeckt. Daher ist es mir wichtig für meinen Initiativbericht über Arbeitskontrollen die Meinungen und Erfahrungen der europäischen Gewerkschaften einzuholen.

Nach einer kurzen Vorstellung meines Berichts konnte ich im Rahmen der Arbeitsgruppe des europäischen Gewerkschaftsbundes (ETUC) mit Gewerkschaften aus ganz Europa die Systeme der Arbeitskontrollen in den einzelnen Ländern und auch auf der europäischen Ebene diskutieren.

Ich freue mich über die Einblicke und Meinungen der europäischen Arbeitnehmervertreter. Es ist interessant zu sehen wo es Sorgen, Hoffnungen und Gemeinsamkeiten gibt beim Thema Arbeitskontrollen. Die gute Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften ist und bleibt mir besonders wichtig.

, , ,

Diskussion mit Delegation von ver.di Niedersachsen

Gestern Nachmittag hatte ich die Freude, eine Delegation von ver.di Niedersachsen in der niedersächsischen Landesvertretung zu begrüßen. In der rund zweistündigen Diskussion haben wir uns über ein breites Spektrum an Themen unterhalten, unter anderem über den Mindestlohn, die Entsenderichtlinie sowie die europäischen Strukturfonds. Aber auch mein Initiativbericht zu Arbeitskontrollen, welchen ich auch diesen Montag in Berlin präsentiert habe, war Teil des Gesprächs.
Ich danke den Teilnehmern recht herzlich für diesen interessanten und angeregten Meinungsaustausch bei angenehmer Stimmung. Es ist mir immer wieder ein Vergnügen, mit Vertretern der Gewerkschaften über aktuelle Themen in Europa, und vor allem deren Sichtweise hierzu, zu diskutieren, sodass ich auch weiterhin die Meinung der Gewerkschaften im Europäischen Parlament vertreten kann.

,

Wochenendseminar zum Thema Europa

Am Samstag sprach ich mit Gewerkschafterinnen der NGG (Nahrung-Genuss-Gaststätten) aus dem Landesbezirk Südwest in Kirkel über Arbeitnehmerrechte in Europa. Die Frauen beschäftigten sich in einem Wochenendseminar mit dem Thema Europa. Wir diskutierten darüber welche Vorteile, dass vereinte Europa für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bietet. Der europäische Binnenmarkt ist eine Erfolgsstory, doch in puncto Arbeitnehmerrechte muss hier noch einiges nachgebessert werden. Dafür ist ein Richtungswechsel in Europa wichtig, denn die europäische Politik ist Ausdruck der konservativ-liberalen Mehrheit in allen europäischen Gremien. Daher muss nicht nur am 22.9. ein Wechsel in Deutschland stattfinden, sondern auch bei den Europawahlen nächstes Jahr im Mai.