, ,

Ausstellungseröffnung „45 Years of Civil Rights Struggle of Sinti and Roma“

Am Montag habe ich in Straßburg die Ausstellung „45 Years of Civil Rights Struggle of Sinti and Roma“ im Emilio-Colombo-Komplex des Europäischen Parlaments eröffnet, die bis 6. April zu sehen sein wird. Die Ausstellung ist Teil der „EU Roma Week“ unter Schirmherrschaft der EU-Kommission und des Parlaments und soll auf den „International Roma Day“ am 8. April aufmerksam machen. Sie behandelt den Kampf gegen Diskriminierung und Ausgrenzung dieser Minderheit in den letzten Jahrzehnten.

Besonders gefreut habe ich mich über die Beiträge des Bürgerrechtsaktivisten Romani Rose sowie meiner Abgeordnetenkollegen Soraya Post (S&D), Terry Reintke (Greens) und Frederick Federley (ALDE). Auch wenn es mich traurig macht, dass Sinti und Roma heutzutage immer noch Antiziganismus und Rassismus begegnen, so ist diese Ausstellung doch ein wichtiger Beitrag, für eine gerechtere Zukunft der europäischen Sinti und Roma als gleichberechtigte Bürger zu kämpfen!

Die Ausstellung wurde vom Zentralrat Deutscher Sinti und Roma konzipiert (http://zentralrat.sintiundroma.de/zentralrat-deutscher-sinti-und-roma-kritisiert-eu-kommissionspraesident-juncker-wegen-tolerierung-von-segregation-und-ausgrenzung-von-roma-in-eu-mitgliedsstaaten/).

,

Soziale Rechte für alle EU-Bürger stärken

Heute Nachmittag war ich als Rednerin zu einer sehr guten Veranstaltung der FEPS zum Social Pillar – die Europäische Säule sozialer Rechte – eingeladen. Ich habe dort die Hauptforderungen von uns europäischen SozialdemokratInnen eine solche Säule vorgestellt.

EGB-Jahreskonferenz zu Eurobetriebsräten

Heute fand die Jahreskonferenz der Eurobetriebsräte beim Europäischen Gewerkschaftsbund in Brüssel statt. In der diesjährigen Konferenz ging es um das Thema „Europäische Betriebsräte im digitalen Zeitalter.“ Weiterlesen

,

Seminar „Industrie 4.0 – Frauen in der digitalisierten Arbeitswelt“

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat an diesem Wochenende ein Seminar zum Thema „Industrie 4.0 – Frauen in der digitalisierten Arbeitswelt“ in Ludwigshafen veranstaltet. Als Referentin konnte ich mein Wissen und meine Erfahrungen zu diesem Thema mit den Teilnehmerinnen teilen. Weiterlesen

,

Keine Schein-Instrumente – europäischer Dienstleistungspass ist nicht die Lösung

Mein Tag hat heute mit einem interessanten Gedankenaustausch im Rahmen eines gewerkschaftspolitischen Frühstücks begonnen: Fritz Heil von der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ist nach Straßburg gekommen, um mit den Europaabgeordneten über die Einführung eines europäischen Dienstleistungspasses im Rahmen der Binnenmarktstrategie zu diskutieren.