AfA Bundeskonferenz in Duisburg

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) innerhalb der SPD hatte am Wochenende ihre Bundeskonferenz in Duisburg.

Wider der landläufigen Meinung, sind solche Konferenzen sehr praktisch und partizipativ konzipiert. So wurden auch in Duisburg vier verschiedene Workshops angeboten, in denen sich die TeilnehmerInnen thematisch aktiv einbringen konnten.

Vom Ablauf her ist das so organisiert, dass zunächst ein kurzer Input eines Themenexperten erfolgt, bevor eine moderierte Arbeitsphase stattfindet. Die Ergebnisse werden hier gesichert und anschließend im Plenum präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Ich selbst wurde für den Workshop „Gute Arbeit weltweit“ angefragt, da ich ein Impulsreferat zur aktuellen Entsenderichtlinie geben sollte.

Diesen Part habe ich sehr gerne übernommen und empfand auch die anschließende Diskussion (auch zu den Themen „Europäischer Mindestlohn, usw.) als sehr spannend. Ich habe dabei sehr viele wichtige Impulse für meine tägliche Arbeit mitgenommen, sodass von dem Workshop sicherlich beide Seiten profitiert haben.

Die weiteren Workshops drehten sich übrigens um folgende Themen:

  1. Arbeit 4.0 (Arbeitszeit, Arbeits- und Gesundheitsschutz)
  2. Qualifizierung (Aus- und Weiterbildung)
  3. Mitbestimmung (Unternehmensmitbestimmung und Reichweite betrieblicher Mitbestimmung

Leider konnte ich nicht der kompletten Konferenz beiwohnen, weil ich diverse Anschlusstermine hatte. Ich bin jedoch sehr gespannt auf die Ergebnisse der vier Arbeitsgruppen und bin diesbezüglich sehr zuversichtlich. So stelle ich mir politische Arbeit vor!

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up