Allianz für Weltoffenheit stellt sich vor

Letzte Woche hat sich die neu gegründete „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt“ in Berlin vorgestellt.

Die zehn Allianzpartner (u.a. Deutscher Gewerkschaftsbund, Evangelische Kirche in Deutschland, Koordinationsrat der Muslime, Zentralrat der Juden) appellieren angesichts der aktuellen Herausforderungen, demokratische Grundwerte und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu wahren sowie Hass und Intoleranz entschieden entgegenzutreten.

Für den Deutschen Gewerkschaftsbund sagte Reiner Hoffmann:

„Bildung, Ausbildung und Arbeit sind der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Teilhabe. Das gilt für Flüchtlinge und Einheimische gleichermaßen. Integration war noch nie zum Nulltarif zu haben, aber jetzt treten die Herausforderungen deutlicher hervor. Wir brauchen heute Investitionen in öffentliche Infrastruktur, Bildung, Personal und bezahlbaren Wohnraum. Sie werden sich Morgen und Übermorgen für uns alle auszahlen.“

Dem ist wenig hinzuzufügen. Ich bin guter Dinge, dass die Allianz für Weltoffenheit ihren Teil zur Erreichung dieser Ziele beitragen wird und wünsche allen Beteiligten viel Erfolg!

Wer mehr über die Arbeit und Ziele der Allianz erfahren möchte, findet unter Allianz für Weltoffenheit nähere Informationen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up