Aung San Suu Kyi erhält 23 Jahre nach der Verleihung den Sacharow Preis

Die Gewinnerin des Sacharow-Menschenrechtspreisen von 1990 hat heute endlich den Preis offiziell im Europäischen Parlament entgegengenommen. Die international bekannte Oppositionspolitikerin aus Myanmar gewann 1990 die Wahlen in dem südostasiatischen Land. Statt Ministerpräsidentin wurde sie allerdings von der Militärjunta bis November 2010 unter Hausarrest gestellt. Aung San Suu Kyi, die Vorsitzende der Nationalen Liga für Demokratie, ist heute die bekannteste Politikerin Myanmars und wurde 2012 ins Parlament gewählt. 2015 möchte sie bei den Präsidentschaftswahlen in ihrem Land antreten. Aufgrund ihres jahrelangen gewaltlosen Widerstands gegen die Diktatur in Myanmar wurde sie international geehrt und erhielt 1991 auch den Friedensnobelpreis.

Weitere Informationen auf www.spd-europa.de und bei meinem Kollegen Norbert Neuser.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up