Besuch beim Verein für Jugendhilfe in Ludwigshafen

Heute Vormittag habe ich gemeinsam mit unserer Landtagsabgeordneten Anke Simon den Verein für Jugendhilfe in Ludwigshafen besucht. Der Verein für Jugendhilfe bietet unter anderem seit vielen Jahren die Unterbringung Jugendlicher mit besonderem Betreuungsbedarf in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Ludwigshafen in der Industristraße an. Seit der Aufnahme der Flüchtlinge hat sich auch die Arbeit in der Einrichtung verändert. Neben den weiterhin betreuten Jugendlichen geht es nun darum, den geflüchteten Jugendlichen in Ludwigshafen eine Perspektive zu schaffen.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Bildung und Qualifizierung, um möglichst schnell auf eigenen Füßen zu stehen. Für einige der hier untergebrachten Jugendlichen ist das sicher noch ein weiter Weg, der mit Sprachkursen beginnt. Manche sind auch schon sehr weit qualifiziert. Aber bei allen Unterschieden ist mir eines für alle Jugendlichen heute aufgefallen: Sie wollen lernen und sind für jedes Angebot dankbar, sich zu qualifizieren. Das hat mich wirklich sehr gefreut, denn bei allen Diskussionen um die Frage der Integration in Deutschland habe ich erlebt, dass diese Jugendlichen unbedingt integriert sein wollen und selbst alles dafür tun, dass das auch gelingt.

Der Verein ist sehr breit aufgestellt und neben der Einrichtung in der Industriestraße gibt es eine Mutter-Kind-Wohngruppe für Familien mit Betreuungsbedarf und zahlreiche weitere ambulante und stationäre Einrichtungen. Diese werden durch den Verein professionell betrieben und gemeinsam mit anderen Trägern der Sozialarbeit in Ludwigshafen werden individuelle Hilfen zur Bewältigung von Schwierigkeiten geleistet.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up