Besuch des Projektes „Perspektive: Fachkräfte“ in Pirmasens

Heute vormittag bin ich zu Besuch beim Projekt „Perspektive: Fachkräfte“ des Internationalen Bundes in Pirmasens. In Italien und Spanien werden vom Internationalen Bund mit Partnerorganisationen vor Ort Menschen mit einer passenden Ausbildung gefunden, die hier in der Pfalz von Unternehmen gesucht werden. Um diese aber neben der fachlichen Anforderung für die Arbeit hier vorzubereiten, müssen die Abschlüsse anerkannt werden und sie müssen die Sprache können. Dafür werden sie beim Internationalen Bund in 4 – 5 Monaten intensiv vorbereitet, bekommen Sprachkurse, Interkulturelles Training und natürlich die Unterstützung bei allen technischen Fragen.

Die überwiegende Mehrzahl der jungen Menschen wird im Pflegebereich eingesetzt. Das Projekt finanziert sich darüber, dass die späteren Betriebe die Kosten übernehmen und mit den Teilnehmern einen Rückzahlungsmodus über die Hälfte der Kosten vereinbaren. So wird auch die langfristige Perspektive der Menschen im Unternehmen sichergestellt, denn sowohl der Arbeitnehmer wie auch der Arbeitgeber haben ein Interesse daran, dass sich die Investition lohnt. Das ist ein gutes Beispiel für die gestern bei der Frühstücksdebatte diskutierte Frage nach den Sozialen Dienstleistungen als ein Motor für Wachstum und gute Jobs in Europa. Hier übernehmen die Unternehmen selbst die Verantwortung für die Anwerbung qualifizierter Fachkräfte.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up