„Der Ausbau muss kommen“

Kritik am Plan des Bundesverkehrsministerium, der die Realisierung zweier Projekte in der Metropolregion streicht

Laut dem neuen Investitionsplans des Verkehrsministeriums sollen gleich zwei Schienenprojekte in der Metropolregion gestrichen werden. Hierbei handelt es sich zum einen um die Realisierung einer Schnellbahnstrecke zwischen Mannheim und Frankfurt und zum anderen um den Ausbau des Bahnknotens Mannheim. Die SPD-Europaabgeordnete Jutta STEINRUCK stellt klar: „Beide Projekte sind für die Region und insbesondere für die Pfalz essentiell.“

 „Eine Region, die wie unsere so stark durch Technologie und Wissenschaft geprägt ist, ist auf eine moderne und hochwertige Infrastruktur angewiesen“, betont STEINRUCK. Durch das Aufschieben beider Projekte entstehe der Metropolregion ein erheblicher Standortnachteil, deren negativen wirtschaftlichen Folgen nicht abzusehen seien, so STEINRUCK weiter. „Die geplante Streichung beider Projekte ist für uns so nicht hinnehmbar!“

 „Es ist wichtig, dass sich alle in der Metropolregion zusammentun und dem Bundesverkehrsminister darauf hinweisen, was sein Plan für uns bedeutet“, merkt STEINRUCK an und unterstützt damit die Aktion der baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Helen Heberer. Parteiübergreifend setzen sich die Abgeordneten der Metropolregion Rhein-Neckar beim Bundesverkehrsminister dafür ein, dass die geplante Streichung der Projekte wieder aufgehoben wird.

 „Herr Ramsauer muss den Investitionsplan revidieren und die beiden Schienenprojekte in unserer Metropolregion wieder in den Plan mitaufnehmen“, fordert STEINRUCK abschließend.

 Hintergrund:

Das Bundesverkehrsministerium gab mit der Veröffentlichung des Investitionsrahmenplanes für die Jahre 2011 bis 2015 bekannt, dass zwei Schienenprojekte aus der Metropolregion nicht weiter verfolgt werden. Dabei handelt es sich um die Realisierung einer Schnellbahnstrecke zwischen Mannheim und Frankfurt sowie den Ausbau des Bahnknotenpunktes Mannheim. Die Landtagsabgeordnete aus Baden-Württemberg Helen Heberer führt eine gemeinsame Unterstützungsaktion aller Abgeordneten der Metropolregion an, die den Bundesverkehrsminister Ramsauer, dazu auffordert den Investitionsrahmenplan zu revidieren.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up