Mein Bericht zum Digitalen Binnenmarkt am Mittwoch im Beschäftigungsausschuss

Morgen werde ich im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (EMPL) meinen Bericht für den Digitalen Binnenmarkt vorstellen. Digitalisierung ist keine Bedrohung, aber sie bringt an vielen Stellen immense Veränderungen der Arbeitswelt mit sich. Von ihr wird beeinflusst, was und wie wir arbeiten. Deshalb brauchen wir eine beschäftigungs- und sozialpolitische Begleitung der Digitalisierung und Analysen zur Beschäftigungsentwicklung. Die entscheidenden Fragen müssen lauten: Wie wirkt sich die Digitalisierung quantitativ und qualitativ aus? Wie sind neue Beschäftigungsformenwie wie Crowdworking einzuschätzen? Beim Crowdworking werden Aufträge über eine Plattformen im Internet an eine Menge von Menschen (Crowd) durch ein Unternehmen vergeben. So zum Beispiel beim Programmieren einer Software. Hier müssen wir aufpassen, da die Flexibilisierung durch die Digitalisierung auch zu prekären Beschäftigungsverhältnissen führen kann.  Gerade in diesem Sektor sind viele ArbeitnehmerInnen selbstständig beschäftigt. Für sie brauchen wir neue Formen von Sozialversicherungssystemen.

Die Ausschusssitzung kann wie immer hier live verfolgt werden. Die Tagesordnung findet ihr hier.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up