„Fairer Transport in Europa – Gleichbehandlung aller Verkehrsbeschäftigten“

Der europäische Wirtschaftsraum wächst immer weiter zusammen. Daraus resultiert ein immer größer werdender europäischer Transportsektor. Da die Nationalstaaten weiter auf ihre Arbeitsmarktregelungen pochen, gibt es unter den Ländern ein Unterbietungswettkampf bei Lohn- und Sozialstandards. Die ersten Leidtragenden sind die Angestellten im Transportwesen. Dagegen müssen wir ankämpfen.

Letzte Woche hat die Organisation European Transport Workers‘ Federation (kurz ETF) eine europäische Bürgerinitiative zum Thema „Fairer Transport in Europa – Gleichbehandlung aller Verkehrsbeschäftigten“ auf den Weg gebracht. Die Bürgerinitiative soll den Wettbewerb in Europa fairer gestalten und Lohn- und Sozialdumping in Europa ein Ende setzten. Dazu sollen unterschiedliche Richtlinien und Verordnungen auf europäischer Ebene geändert werden.

Die European Transport Workers Federation (kurz ETF) ist ein Dachverband von 230 europäischen Gewerkschaften und vertritt die Interessen von insgesamt 3.5 Millionen Beschäftigten im Transportwesen.

Nach einer formellen Überprüfung durch die EU-Kommission geht die ETF mit der Initiative in zwei Monaten an den Start. Wenn die Petition online ist, werde ich hier an gleicher Stelle für Unterschriften werben. Für eine erfolgreiche Initiative benötigen wir innerhalb von einem Jahr 1 Million Unterschriften von EU-Bürgern aus 7 verschiedenen Ländern.

Ich teile die Forderung der Bürgerinitiative nach einem europäischen Verkehrsmarkt, der ökonomische, ökologische und sozial aufgebaut ist und werde mich deswegen aktiv für die Bürgerinitiative einsetzen.

Weiteres dazu werde ich hier an gleicher Stelle veröffentlichen.

1 Kommentar

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up