Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 steht für das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte: In der Reichspogromnacht steckten nationalsozialistische Schlägertrupps Synagogen in Brand, zerstörten jüdische Geschäfte und raubten das Eigentum jüdischer Familien. Ein großer Teil der deutschen Gesellschaft hat dabei weggeschaut, wenn nicht unterstützt. In dieser Schreckensnacht starben hunderte Menschen mit jüdischem Glauben und Tausende wurden in Konzentrationslager verschleppt.

Was mit diesem Tag begann, endete mit der systematischen Ermordung von 6 Millionen jüdischen Bürgerinnen und Bürgern, mit über 50 Millionen Kriegstoten und einer Welt in Trümmern.

Aktiver Einsatz gegen jede Form der Diskriminierung

Dieser Tag muss uns allen in Erinnerung bleiben und wir dürfen daraus nur einen Schluss ziehen: Nie wieder darf Deutschland Ausgangspunkt für Krieg und Menschenhass werden.

Jeder von uns ist gefragt sich für ein friedliches Zusammenleben zu engagieren und sich aktiv gegen jede Form der Diskriminierung einzusetzen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up