Girls‘ Day – Bericht von Schülerpraktikantin Lilian

Am Mittwoch wurde ich wegen dem Girls‘ Day von der Schule freigestellt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Der Girls Day ist eine Art eintägige Einführung in einen bestimmten Job.

Ich fuhr also nach Ludwigshafen und ging zum Europabüro von Jutta Steinruck. Dort lernte ich Frau Richtstein und Herrn Wohlfart kennen. Sie sollten mir zeigen, wie alles als Assistentin funktioniert und ich sollte auch selbst Sachen durchführen dürfen, z.B. sollte ich aus der aktuellen Zeitung die Artikel heraussuchen, die Frau Steinruck betreffen.

Und ich kann ehrlich sagen, dass es mir Spaß gemacht hat. Ich lernte auch, wie und nach welchem Schema man Dinge organisiert, sortiert und ordnet.

Ich könnte mir sogar vorstellen, so einen Job selbst auszuüben, wenn ich erwachsen bin. Auf jeden Fall werde ich zumindest in der 9ten Klasse ein Praktikum in diese Richtung wählen. Empfehlen tue ich es Leuten, die sich für Politik und Büroarbeit interessieren.

Lilian

13, 8. Klasse

Haßloch

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up