Grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Veranstaltung mit Hermann Bohrer

Gestern Abend war ich in Schweigen-Rechtenbach zu einer Veranstaltung der SPD Bad Bergzabern eingeladen. Im Zuge des Bürgermeisterwahlkampfes für Hermann Bohrer habe ich gemeinsam mit ihm und seinem Bürgermeister-Kollegen Michael Gliech aus Wissemburg über die Chancen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im vereinten Europa gesprochen. Was die Gemeinden an der deutsch-französischen Grenze hier in den letzten Jahren geleistet haben, ist vorbildlich. Wenn wir immer davon sprechen, dass Europa nur dann funktioniert, wenn die Regionen stark sind und sich gemeinsam weiterentwickeln. Dazu gibt es zum Beispiel für die Förderperiode von 2014 – 2020 für die Region Oberrhein über 180 Millionen Euro für gemeinsame Projekte über die Ländergrenzen hinweg. Alleine das Beispiel eines gemeinsamen Trinkwasserverbundes zwischen der Südpfalz und den nördlichen Vogesen zeigt, dass hier auch die berühmten Synergieeffekte erzielt werden können. Aber auch die Tourismus-Entwicklung und die Wirtschaftsförderung funktioniert hier hervorragend, gerade Dank der unkomplizierten Zusammenarbeit der deutschen und französischen Seite.

Hermann Bohrer als Bürgermeisterkandidat steht dafür, dass das auch in Zukunft so bleibt. Er lebt die Vision eines starken Europa mit starken Regionen, die nicht an Landesgrenzen enden. Für die Wahl unterstütze ich ihn nach Kräften!

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up