Heutige Diskussion um EU-Gesellschaftsrecht

Heute haben wir zur Zukunft des europäischen Gesellschaftsrechts diskutiert. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Probleme, der Krise und den bevorstehenden Herausforderungen  für Europäische Gesellschaften und ihre ArbeitnehmerInnen, Gläubiger und sonstigen stake- und shareholdern muss sich das EU-Gesellschaftsrecht auf ein nachhaltiges, längerfristig denkendes und nach vorne gerichtetes Unternehmensmodell konzentrieren.

Deswegen brauchen wir ein Soziales Europas. Die Einbeziehung der ArbeitnehmerInnen in Unternehmensentscheidungen und die Einbeziehung der Sozialpartner bei den Initiativen der Europäischen Kommission muss selbstverständlich sein. Die Unternehmen haben eine soziale Verantwortung gegenüber der Gesellschaft im Hinblick auf ihren Beitrag zu Wachstum und Beschäftigung.

Eine Umgehung oder Aushebelung der bestehenden Mitbestimmungsregeln darf es nicht geben, der Wettbewerb auf der Suche nach dem für Unternehmen ‚günstigsten Regime‘ muss vermieden werden und in Europäischen Unternehmen muss ein möglichst hoher Standard an Einbeziehung ALLER Beteiligten in die Unternehmensentscheidungen gewährleistet werden. Die ArbeitnehmerInnen sind das Herz der Unternehmen und keine „Produktionsfaktoren“!

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up