Manufakturen fehlt es an Nachwuchskräften

Zusammen mit der Initiative Deutsche Manufakturen habe ich heute zu einer Veranstaltung zum Thema Manufakturen und Jugendarbeitslosigkeit eingeladen. Zusammen mit Gästen aus dem Manufakturengewerbe, der Europäischen Kommission und dem Parlament sind wir der Frage nachgegangen, wie ein Brücke zwischen dem grassierenden Fachkräftemangel in europäischen Manufakturen und der hohen Jugendarbeitslosigkeit in Europa gebaut werden kann. Viele Berufe und Produkte aus diesem Bereich sind davon bedroht vergessen zu werden. Wenige junge Menschen werden sich heute noch an Seidenblumen oder die klassische Bildgießerei erinnen können. Die Initiative hat heute eine erste Idee einer europaweiten Informationsplattform vorgestellt. Diese kann bei der Vermittlung von offenen Stellen helfen und insgesamt die Aufmerksamkeit für Manufakturen und ihre Produkte bei jungen Menschen steigern. Es ist nicht hinnehmbar, dass hier so viele Stellen nicht besetzt werden, während es gleichzeitig so viele arbeitslose Jugendliche gibt! Deshalb gilt es jetzt in einen Austausch mit anderen Mitgliedsstaaten zu treten um festzustellen, wo es einen Bedarf an Arbeitkräften gibt und wo sich Auszubildende dafür finden lassen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up