Parlament stimmt gegen Plastiktüten

Heute hat das europäische Parlament für die Eindämmung von umweltschädlichen Plastiktüten gestimmt. Die lange Haltbarkeit des Kunststoffs ist höchst problematisch für die Umwelt. Insbesondere Flüsse und Meere werden massiv verschmutzt, da die Kunststoffe nur sehr langsam abgebaut werden können. Schildkröten verenden beispielsweise elendig, wenn sie die Plastiktüten, die sie für Quallen halten, fressen.

Zudem ist die Kunststoffpartikelbelastung in unseren Meeren inzwischen höher als die des Planktons. Das ökologische Gleichgewicht wird dadurch zerstört und bedroht die Artenvielfalt der Meere. Über die Nahrungskette vor allem die Fischerei, gelangen Giftstoffe wieder zurück zum Menschen und stellen auch für uns eine Gefahr dar.

Deshalb sieht die Einigung vor, dass die Mitgliedsstaaten bis Ende 2018 Gebühren und andere effektive Maßnahmen einsetzen, um die Nutzung von Plastiktüten zu reduzieren. Insgesamt soll damit der Pro-Kopf Verbrauch von 176 auf 90 Tüten im Durchschnitt gesenkt werden. Wenn wir die Vorteile des Plastiks nutzen wollen, müssen wir auch die Verantwortung für den Abfall tragen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up