Für eine lebenswerte Prinzregentenstraße

„Wir brauchen eine Initiative für die Prinzregentenstraße. Die Prinzregentenstraße ist ein Brennpunkt der Stadtpolitik. Hier pulsiert ein farbenfrohes Leben mit all den leider auch damit verbundenen, aber vermeidbaren Missständen, die ich in der ganzen Stadt angehen will. Wir brauchen hier eine stärkere Präsenz der Ordnungsbehörden, rigoroses Vorgehen gegen Müllablagerungen und Verschmutzungen, ein schlüssiges Grünkonzept, eine zukunftsgerichtete städtebauliche Gestaltung im Zuge der Hochstraßensanierung und die Förderung der anliegenden Gewerbetreibenden“, so Oberbürgermeisterkandidatin Jutta STEINRUCK.

STEINRUCK, die sich im regen Austausch mit den Anwohnern und Gewerbetreibenden befindet, ist sich sicher, dass die Entwicklung der Prinzregentenstraße zusammen mit dem Carl-Wurster-Platz und dem Bernhard-Timm-Platz nur gemeinsam mit den Anwohnern und Gewerbetreibenden gelingen kann. „Mein Ziel ist es, dass wir den Slogan „Altstadt mit Herz“ wieder aus voller Überzeugung aussprechen können. Wenn die Stadt so weiter macht, verkommt der Slogan zur Lachnummer“, fasst STEINRUCK ihre Pläne zusammen.

„Zurzeit fehlt der Stadtverwaltung ein Plan für die Prinzregentenstraße. Es kann nicht sein, dass die Gestaltungen des Carl-Wurster-Platz im Zuge der Hochstraßensanierung, die Erstellung des Grünkonzepts und die anstehende Kanalsanierung scheinbar losgelöst voneinander geplant werden. Die Verwaltung muss diese Vorhaben dringend zusammenführen und mit Ortsbeirat, Ortsvorsteher und Bürgerinnen und Bürger in den Dialog treten, um einen gemeinsamen Zukunftsentwurf zu gestalten“, so STEINRUCK abschließend.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up