Solidarität zwischen den Generationen

2012 ist Europäisches Jahr des ‚Aktiven Alterns‘
Heute haben wir in Straßburg dem Vorschlag der Europäischen Kommission zugestimmt, 2012 als Jahr des ‚Aktiven Alterns‘ auszurufen. Insbesondere vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden europäischen Gesellschaft ist dieses Jahr ganz besonders wichtig. Nicht nur als Signal für Seniorinnen und Senioren, sondern für die gesamte Bevölkerung.

Die Beschäftigungsmöglichkeiten und die Arbeitsbedingungen für die zunehmende Zahl älterer Menschen in Europa müssen dringend verbessert werden. Jedoch darf niemand gezwungen sein, aufgrund von zuwenig Rente und daraus resultierender Altersarmut weiter arbeiten gehen zu müssen. Deshalb war es uns in der sozialdemokratischen Fraktion ganz besonders wichtig, dass Armut im Alter effektiv bekämpft werden muss. Altersarmut wird mit Guter Arbeit verhindert und mit der Bekämpfung von Billigjobs.

Die demografische Veränderung stellt nicht nur die europäische Politik vor neuen Herausforderungen, sondern auch die öffentlichen Dienstleistungen, die Finanzierung des Gesundheitswesens und die Finanzen in den europäischen Mitgliedstaaten. Bereits laut gewordene Vorschläge, Leistungen zu kürzen, um die langfristige Finanzierbarkeit sicher zu stellen, sind aber keine Lösung.

Gelebte Solidarität zwischen den Generationen wird dazu beitragen, älteren Menschen zu helfen, eine aktive Rolle in der Gesellschaft zu übernehmen. Auch müssen wir ein gesundes Altern fördern. So wird die soziale Teilhabe aller Menschen im Alter gestärkt und das nützt allen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up