Steuertricks jetzt stoppen!

Laut der aktuellen Berichterstattung soll die BASF mit Steuertricks mehr als 900 Millionen Euro an Steuern vermieden haben.

Die zuständigen Finanzbehörden müssen jetzt aktiv werden. Dabei stehen zwei Fragen im Vordergrund: Ob und wie hat die BASF ihre Gewinne kleingerechnet? Und ist dadurch Ludwigshafen Gewerbesteuer entgangen?

Im Endeffekt könnte das heißen, dass der knappen Stadtkasse durch nicht gezahlte Steuern dringend benötigtes Geld für öffentliche und soziale Infrastruktur oder Bildung fehlt.

Gerechte Steuerpolitik für die EU

Egal wo in Europa, muss immer der Grundsatz gelten: Gewinne müssen dort besteuert werden, wo sie erwirtschaftet werden. Wenn die Steuern in jedem europäischen Land auf der gleichen Basis berechnet werden, ist das der Anfang vom Ende der Verschiebung von Unternehmensgewinnen in Steueroasen.

Auf Druck der europäischen Sozialdemokraten hat der Kampf gegen Steuervermeidung in der EU begonnen. Ein erster erfolgter Schritt ist die gemeinsame Bemessungsgrundlage für die Körperschaftssteuer.  Das soll dem künstlichen Kleinrechnen und Verschieben von Unternehmensgewinnen ein Ende bereiten.

SWR Artikel „BASF soll mit Steuern getrickst haben„: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/vorwurf-der-gruenen-im-eu-parlament-basf-soll-mit-steuern-getrickst-haben/-/id=1682/did=18446056/nid=1682/19m31a3/index.html

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up