Gedenkstunde zur Erinnerung an die 1938 deportierten „Ostjuden“

img_2129

Der Verein „Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V.“ engagiert sich in besonderem Maße für die Aufarbeitung der NS-Zeit und das Gedenken der Opfer. Neben dem Setzen der sogenannten Stolpersteine, werden auch regelmäßig Veranstaltungen zu diesen Themen durchgeführt.Gestern Nachmittag wurde im Wilhelm-Hack-Museum eine Gedenkstunde für die im Herbst 1938 deportierten Ostjuden aus Ludwigshafen abgehalten. Auch wenn mir die geschichtlichen Fakten vertraut sind, so läuft es mir doch immer wieder eiskalt den Rücken herunter, wenn man einen Moment innehält und den Opfern gedenkt.

Ich danke dem Verein für sein Engagement, denn nach meinem Verständnis ist das nicht nur eine Art von Gedenken, sondern vor allem auch Präventionsarbeit!

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up