Wie können wir Europa sozialer gestalten?

[av_three_fifth first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ padding=’0px‘ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ background_color=“ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“ mobile_display=“] [av_image src=’http://jutta-steinruck.de/wp-content/uploads/2016/10/Sozialen_Rechte.jpg‘ attachment=’26057′ attachment_size=’full‘ align=“ styling=“ hover=“ link=’lightbox‘ target=“ caption=“ font_size=“ appearance=“ overlay_opacity=’0.4′ overlay_color=’#000000′ overlay_text_color=’#ffffff‘ animation=’no-animation‘][/av_image] [/av_three_fifth] [av_two_fifth min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ padding=’0px‘ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ background_color=“ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“ mobile_display=“] [av_textblock size=“ font_color=“…

Continue reading...

Wir brauchen ein soziales Europa!

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“] Der Ausschuss Beschäftigung und Soziales im Europäischen Parlament hat heute einen Katalog von Maßnahmen diskutiert, um endlich die sozialen Rechte der 510 Millionen EU- Bürgern zu stärken. Noch sind wir am Anfang der Diskussionen um die sogenannte „Säule der sozialen Rechte“. Die EU Kommission und der Rat müssen Versäumnisse und Lücken…

Continue reading...

Für ein soziales Europa brauchen wir mehr

[av_textblock size=“ font_color=“ color=“] Gestern im Plenum ging es um die Frage, wie Europa sozialer werden kann. Kommissionspräsident Juncker versprach zu Beginn seiner Amtszeit – analog zur Finanzwelt – ein Social Triple A-Rating für Europa erreichen zu wollen. Davon sind wir aber noch weit enfernt. Auch die gestern vorgeschlagene Europäische Säule Sozialer Rechte ist nicht ausreichend,…

Continue reading...

Sozialer Dialog Südosteuropa der FES

Gestern hatte ich auf Einladung des Brüsseler Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) die Gelegenheit mit hochrangigen VertreterInnen von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden aus Albanien, Bulgarien, Serbien, Bosnien, Kroatien und Rumänien zu diskutieren.

Continue reading...

Meine Antwort auf Herrn Tsipras Rede im Europarlament in Straßburg

Continue reading...

Aktionstag gegen Niedriglöhne und Sozialdumping in der Fastfood-Branche

Auf der ganzen Welt demonstrieren heute MitarbeiterInnen aus dem Fastfood-Sektor für bessere Arbeitsbedingungen und faire Löhne. Während in Deutschland die Franchisenehmer von McDonalds immerhin nach Tarif zahlen, sieht die Realität in anderen europäischen Mitgliedstaaten schlechter aus: Löhne, die nicht für den Lebensunterhalt reichen, Verträge ohne feste Arbeitszeitgarantie und die fehlende Einbindung von Gewerkschaften sind nur drei…

Continue reading...

Kommissionspräsident Juncker in der Sitzung der Europäischen Sozialdemokraten

Gestern Abend war Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker als Gast in der Fraktionssitzung der Europäischen Sozialdemokraten. Wir hatten viele Fragen an ihn und die meisten von uns sind enttäuscht mit der bisherigen Arbeitsweise der im November gewählten Europäischen Kommission. Jean-Claude Juncker hat in seiner Antrittsrede vor dem Parlament deutlich gemacht, dass er das soziale Europa stärken und…

Continue reading...

Europa endlich sozialer gestalten!

Gestern hat die Europäische Kommission in Straßburg die Ergebnisse des Berichts über die Entwicklung in Beschäftigung und Gesellschaft 2014 vorgestellt. Dabei ging es um die Auswirkungen der Krise in den einzelnen Mitgliedstaaten. Kernaussage ist, dass sich Ländern mit hochwertigen Arbeitsplätzen und besserem Sozialschutz als resistenter erwiesen haben. Der Bericht hebt dabei die Notwendigkeit von Investitionen…

Continue reading...

Gegen Steueroasen und für eine Regulierung der Finanzmärkte

Im Rahmen der Kampagne „No Tax Haven” möchte ich erneut auf unsere Positionen zur Steuerpolitik der EU hinweisen: Steueroasen müssen klar vom Steuerrecht definiert werden und mit Sanktionen, wie dem Ausschluss von EU-Finanzmitteln geahndet werden. Es darf nicht sein, dass undurchsichtige Vereinbarungen zwischen transnationalen Unternehmen und nationalen Regierungen zur Umgehung der Steuerpflicht bestehen. Wir setzen das Vetrauen der Menschen aufs…

Continue reading...

Auftakt für ein soziales und demokratisches Europa

Das European Anti-Poverty Network (EAPN) stellte heute in Brüssel sein Manifest für den Europa-Wahlkampf 2014 vor. EAPN ist ein Netzwerk von 29 nationalen und 18 europäischen Organisationen, welches sich für ein sozialeres Europa einsetzt und von der EU eine Strategie zur Bekämpfung von Armut, sozialer Ausgrenzung und Diskriminierung fordert. Die Wahlen zum Europaparlament stehen kurz bevor…

Continue reading...
close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up