Parlament stimmt gegen Plastiktüten

Heute hat das europäische Parlament für die Eindämmung von umweltschädlichen Plastiktüten gestimmt. Die lange Haltbarkeit des Kunststoffs ist höchst problematisch für die Umwelt. Insbesondere Flüsse und Meere werden massiv verschmutzt, da die Kunststoffe nur sehr langsam abgebaut werden können. Schildkröten verenden beispielsweise elendig, wenn sie die Plastiktüten, die sie für Quallen halten, fressen. Zudem ist…

Continue reading...

Weniger Plastiktüten zum Schutz der Umwelt und für einen klugen Umgang mit Rohstoffen

Das Europäische Parlament hat heute dafür gestimmt, den Verbrauch von Plastiktüten einzudämmen. Von europaweit ungefähr 100 Milliarden genutzten Tüten pro Jahr landen rund acht Milliarden in der Natur – oftmals in Flüssen oder Meeren, wo sie sensiblen Ökosystemen schaden. Der Vorschlag sieht vor, dass die Mitgliedsländer ein größeres Instrumentarium in der Hand haben, um den…

Continue reading...

Diese Woche im Europaparlament III: Umwelt- und Sicherheitsstandards beim Schiffsrecycling

Abstimmung am Dienstag, 22. 10. 2013, ab 12.30 Uhr (Debatte dazu war bereits im April) Schätzungen zufolge werden derzeit etwa 90% der EU-beflaggten Schiffe illegal außerhalb der EU recycelt. Dabei kommt es zu katastrophalen Schäden für Gesundheit und Umwelt, weil keine angemessenen Standards berücksichtig werden. Der Entwurf einer Verordnung stand bereits im April auf der…

Continue reading...

Diese Woche im Europaparlament II: Umweltschutz-Aktionsprogramm 2020

Debatte am Montag, 21. 10. ab 21.00Uhr, Abstimmung am Dienstag, 22. 10. 2013, 12.30Uhr Das Umweltaktionsprogramm legt die Prioritäten für die Gesetzgebung in diesem Bereich fest. Schwerpunkte sollen dabei auf Ressourceneffizienz und Klima- und Energiepolitik liegen.  Das Aktionsprogramm soll zu einer höheren Lebensqualität führen. Investitionen in ressourcenschonende und klimafreundliche Technologien sind angesichts der steigenden Rohstoffpreise…

Continue reading...

Diese Woche im Europaparlament V: Fracking

Debatte Dienstag, 08.10.2013 ab ca. 10.30 Uhr, Abstimmung Mittwoch, 09.10.2013 ab 11.30Uhr Hintergrund: Eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) stellt sicher, dass mögliche Auswirkungen auf die Umwelt eines öffentlichen oder privaten Projektes – wie der Bau von Stromleitungen, Windparks, Abfalldeponien, Flughäfen oder Autobahnen – ermittelt, beschrieben, bewertet und in der Genehmigungsentscheidung berücksichtigt werden. Die seit 1992 bestehende Richtlinie…

Continue reading...

Bundesregierung muss für Einhaltung der Grenzwerte sorgen

Die EU-Kommission fordert die Bundesregierung auf, die Luftqualität in Deutschland zu verbessern und die vor sieben Jahren vereinbarten Grenzwerte endlich einzuhalten. Die Bundesregierung stimmt in Brüssel zwar ordentlichen Luftqualitätsgrenzwerten zu, aber zu Hause scheut sie sich, die Schmutzquellen trocken zu legen. Stattdessen fordert sie von der EU-Kommission eine Fristverlängerung. Dann auch noch die eigenen politischen…

Continue reading...

Ein neues Umweltaktionsprogramm muss den ökologischen Fußabdruck in der EU verringern

Mit dem 7. Umweltaktionsprogramm muss es gelingen, den ökologischen Fußabdruck in der EU zu verringern. Der Ressourcenverbrauch in Europa ist zu hoch und nicht zukunftsfähig. Das 7. Umweltaktionsprogramm muss die Umweltziele in allen Politikbereichen verankern, insbesondere in der Energie- und Verkehrspolitik, sowie in der Agrar- und Fischereipolitik. Umweltschädliche Subventionen sollten bis zum Jahr 2020 abgebaut…

Continue reading...

Diese Woche im Europaparlament (7): Mehr Lebensqualität durch Umweltschutz

Überprüfung des 6. Umweltaktionsprogramms und Festlegung der Prioritäten für das 7. Umweltaktionsprogramm: Mehr Lebensqualität durch Umweltschutz Debatte und Abstimmung am Freitag, ab 10.00 Uhr Umweltaktionsprogramme waren für die Entwicklung der EU-Umweltpolitik seit den frühen 70er Jahren richtungweisend. Sie waren vor allem in Bereichen wie Luft- und Gewässerschutz, Abfallrecht und Klimaschutz eine wichtige Triebkraft für die…

Continue reading...

Klimaschutz als Wachstumsmotor

Klimaschutz Eine neue industrielle Revolution ist nötig, um die Erwärmung der Erdatmosphäre bis zur Mitte dieses Jahrhunderts zu stabilisieren. Um das von der Europäischen Union beschlossene Ziel zu erreichen, Klimagase bis 2050 um 80 bis 95 Prozent zu reduzieren, brauche es eine große Transformation hin zu klimafreundlichen Technologien und Produkten in allen Bereichen der Wirtschaft…

Continue reading...
close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up