Veranstaltung: „45 Years of International Roma Day“

Am 6. April findet im Europäischen Parlament eine Veranstaltung zum 45jährigen Jubiläum des „International Roma Day“ statt.

Im April 1971,  also vor 45 Jahren, fand zum ersten Mal ein Treffen von internationalen Stellvertretern der Roma in Chelsfield bei London statt. Seither wird jährlich am 8. April der „International Roma Day“ gefeiert – seit 1990 ist er auch offiziell als Feiertag anerkannt.

Bei dem Feiertag geht es jedoch nicht primär um das Feiern der Roma und ihrer Kultur. Im Vordergrund steht das kollektive Erinnern an die Verfolgung und Diskriminierung, die die Roma über Jahre hinweg erfuhren – und die bis heute andauert.

Die Roma sind die größte ethnische Minderheit in Europa. Alleine dort gibt es zehn Millionen Roma – sechs Millionen von ihnen leben in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

Selbst in manchen EU-Mitgliedsstaaten wird den Roma Diskriminierung zuteil – beispielsweise bei Bildung, Beschäftigung oder Wohnen.

Veranstaltungen wie die am 6. April helfen dabei, ein Bewusstsein für die Belange der Roma zu schaffen. Es entspricht nicht dem europäischen Grundgedanken, dass eine Minderheit wie die Roma aus der Gemeinschaft ausgegrenzt wird. Das ist Diskriminierung, das ist Rassismus. Und so etwas darf in einem sozialen Europa nicht toleriert werden.

Das Event, das von der Gruppe der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament veranstaltet wird, findet am 6. April 2016 im Raum ASP A3G-3 von 14:30 bis 17:00 Uhr statt.

Eine Anmeldung vorab ist erforderlich. Sie erfolgt via E-Mail an s-d.RomaDay@europarl.europa.eu

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up