Vor 20 Jahren: 4. UN-Weltfrauenkonferenz in Peking

Vor 20 Jahren wurde in Peking die vierte Weltfrauenkonferenz der Vereinten Nationen eröffnet. Die Konferenz im September 1995 in Peking stellte einen Höhepunkt in der Serie von UN-Konferenzen seit der ersten Weltfrauenkonferenz in Rio dar. Über 50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten die Veranstaltung zur größten Konferenz in der Geschichte der UN: Zum Forum der NIchtregierungsorganisationen reisten 27.000 Teilnehmerinnen, zur Konferenz neben 5.000 Delegierten aus 189 Ländern auch 4.000 NRO-Vertreterinnen sowie 3.200 JournalistInnen.

Die Generalsekretärin der 4. Weltfrauenkonferenz, Gertrude Mongella, hat in ihrem Schlußwort in Peking die Aufgabenstellungen der 4. Weltfrauenkonferenz als Ausgangspunkt einer sozialen Revolution und als kritischen Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit bezeichnet. Wegweisend war die Verabschiedung eines zentralen  Maßnahmenkatalogs in dem unter anderem Frauenorganisationen als zentrale Lobby für die Bekämpfung der weltweiten Diskriminierung und Armut von Frauen anerkannt werden.

Weitere Informationen hier: http://www.fes.de/interntl/gender/peking/k31996.html

 

UN_Flag_Headquarters

Bild von Sam Moorhouse (originally posted to Flickr as The UN Flag) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

close

Gefällt Ihnen meine Seite? Dann lassen Sie es ihre Freunde wissen!

Schreiben Sie mir!
Mein YouTube-Kanal
Scroll Up